... 0%

Neulandbrücke

Bauherr Stadt Leverkusen
Brückenart Fußgängerbrücke
Größe Länge 410 m
Bauzeit 2001-2005
Architektur: Der Entwurf zur Neulandbrücke bietet Lösungen für diverse Probleme: Zuerst sind Geometrie und Tragkonstruktion der Neulandbrücke durch die vorgefundenen Gegebenheiten vorbestimmt, dann muß die Brücke auf die Parkgestaltung mit ihrem “Bumerangweg” reagieren und ist daher im Grundriss gekrümmt, schließlich ist die Stützstellung durch die Lage von Rheinallee und parallel liegender Medientrasse eingeschränkt. Überbau: Das statische System ist ein 3-Feld-Träger mit beiderseitigen Kragarmen. Die Systemlängen der Innenfelder betragen 39 m, 45 m und 39 m, die Kragarme haben eine Spannweite von jeweils 11 m. Die Breite der Laufplatte ist 3,50 m, der Achsabstand der seitlichen Fachwerke 4,50 m, so dass sich beiderseits der Laufplatte ein Spalt von jeweils 300 mm Breite ergibt. Das räumlich gekrümmte Haupttragwerk der Brücke ist eine reine Stahlkonstruktion. Die Gurte und Pfosten der seitlichen Fachwerke sind aus runden Hohlprofilen biegesteif verschweißt worden. Die Ober- und Untergurte haben einen Durchmesser von 355,6 mm, die Pfosten vom 323,9 mm. Laufplatte: Die Laufplatte ist als eine orthotrope Platte vorgesehen.

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Luftbild

Pläne
  • Detail-1
  • Detail-2
  • Detail-3
Vergrößern