... 0%

Heiligkreuz Areal Mainz

Der Rahmenplan der Stadt Mainz beschreibt die städtebaulich-konzeptionellen Grundlage unserer Planung. Innerhalb der Vorgaben entwickeln wir ein eigenständiges und differenziertes System eines zusammenhängendes und differenzierten städtischen Körpers. Die gewerblichen Bestandsnutzungen werden so in den städtischen Raum integriert, dass sich diese sowohl noch entwickeln können als auch mit den umgebenden und anschließenden Funktionen wie Wohnen verbindet. Die lärmabhaltende Wirkung der Mantelbebauung aus Mi und GEE bietet so einen positiven Ausgleich zum ruhigen Wohnen und realisiert die Idee einer gemischten Stadt.Der innere Wohnbereich stellt sich als klar gegliedertes und blockhaft aufgeteiltes Stadtsystem dar. Die 4-bis 5 geschossigen Blöcke zeigen zwar an ihren Rändern eine eindeutige Randbebauung, welche den Straßen und Stadtraum klar fasst. Andererseits sind die Blöcke nie hermetisch geschlossen sondern ermöglichen mit ihrer durchlässigen und auch die Belichtungsrichtungen respektierenden Ausrichtung eine hohe Differenzierung der Gebäude und damit auch eine große Bandbreite an Wohn- und Raumformen. So gliedern sich auch automatisch die Wertigkeiten der Lagen auch innerhalb des Blockes aber trennen diese Lagen nicht in unüberwindliche Bereiche.

Wohnsituation 1

Wohnsituation 2

Wohnsituation 3

Pläne
  • Schwarzplan
  • Erschließung und Freiraumnutzung
  • Soziale Infrastruktur, Baustufendiagramm
  • Wohnbebauung Nord-Ost
  • Optionaler Schulstandort
  • Quartierseingang Nord-West
  • Nord-Süd Länsschnitt und Ansicht
  • Ost-West Querschnitt und Ansicht 1
  • Ost-West Querschnitt und Ansicht 2
Vergrößern